Winterserie 2. Spieltag

Ergebnisse Spieltag 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.5 KB
Gesamtwertung_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.7 KB
Korrigierte Ergebnisse vom 1. Spieltag
Ergebnisse Spieltag 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.9 KB

Winterserie

Da Verzicht und Warten bekanntermaßen das Verlangen steigern kommt der Bericht über unseren 1. Spieltag diesmal etwas später. Der Grund ist wieder einmal ---> Zeitmangel.

Entschuldigung.

 

Bei gutem Boule-Wetter gaben sich am Sonntag morgen ab 11 Uhr 27 unerschrockene Boulerinnen und Bouler die Kugel. Ein erfreulicher Einstand in die neue Winterserie war damit gegeben. Wie immer wurden 3 Runden ausgelost. Aufgrund der ungeraden Anzahl der Spieler ergaben sich Doubletten sowie eine Triplette. Die Ablauforganisation und Turnierleitung lag in den Händen von Klaus Bartz und war gewohnt zuverlässig.

 

In den Pausen gab es wieder die Möglichkeit, sich den Tätigkeiten hinzugeben, die Leib und Seele zusammenhalten. Nach der dritten Runde hatten wir dann das Endergebnis. Den ersten Platz belegte Ingeborg Stier vor Wilfried Koch und Michael Schaper. Die genauen Platzierungen können der beigefügten pdf.Datei entnommen werden.

 

Der Vorstand freut sich auf den nächsten Spieltag und möchte auf folgendes hinsweisen:

 

Da auch wir die Nachhaltigkeit fördern wollen, möchten wir euch bitten uns mit einfachen Mitteln zu unterstützen. Einen Kaffeebecher, einen Teller sowie Messer und Gabel hat laut Statistik fast jeder in seinem Haushalt. Es wäre schön, wenn wir durch eure Mithilfe unseren Abfall ein wenig reduzieren können, vielen Dank. Natürlich haben wir auch noch Einweggeschirr im Bestand - aber jeder Weg fängt mit einem kleinen Schritt an.

 

Und ....... nächstes Mal gibt es Kaffee!! (Also Becher in den Boule-Beutel)

Wir sehen uns am 10. Novenber.

 

Die Helden des 1. Spieltages von Links nach Rechts:

Platz 3   Michael Schaper

Platz 1   Ingeborg Stier

Platz 2   Wildfried Koch

Ergebnisse 1. Spieltag
Winterserie_Spieltag_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.9 KB

Das Protokoll der 6. Vorstandssitzung ...

.... gibt es im Mitgliederbereich

Winterserie 2019 / 2020

Ich hoffe einmal, dass unsere Freunde in der DeWeZeT-Redaktion Verwendung für diesen kleinen Artikel finden

 

Winterserie 2019/2020 des Hamelner Boule-Clubs „Bouletown-Rats“

 

Wie schon in den vergangenen Jahren wollen die Hamelner Boulerinnen und Bouler nach der Liga-Saison auch in den Wintermonaten Ihrem Sport nachgehen.

 

Die Winterserie ist eine Reihe von 10 Turnieren, die jeweils Sonntags morgens um 10.45 Uhr mit der Anmeldung beginnen. Ab 11 Uhr beginnt dann der Spielbetrieb, die Teams werden für jede der drei Runden neu ausgelost. Wir spielen übrigens bei jeder Witterung und teilnehmen an der Winterserie kann Jeder, eine Vereinsmitgliedschaft ist keine Voraussetzung. Viele Spieler aus dem Umland, die wir auch teilweise aus dem Liga-Spielbetrieb im Sommer kennen, kommen immer wieder gerne zu uns in das Boulodrom am Aubuschweg. Gegen 16 Uhr ist die Veranstaltung in der Regel beendet. Selbstverständlich ist für heiße und kalte Getränke gesorgt und etwas Warmes für den Magen haben wir auch vorrätig.

 

Folgende Spieltage haben wir angesetzt 2019 : 27.10., 10.11., 24.11. und 08.12. dann ist Weihnachtspause, in 2020 geht es wiefolgt weiter: 19.01., 02.02., 16.02., 01.03. und am 15.03.2020. Am 29.03.2020 spielen dann im Finale die Bestplatzierten den Gewinner der Winterserie aus.

 

Vereinsmeisterschaft Triplette

Vereinsmeister Triplette wurden am SO 13.09. nach 4 Runden Formule X

Elina Schomburg, Frank Schomburg und Michael Schaper.

Platz 2 ging an Uwe Seelaff, Jörg Vahlbruch und Andreas Schlicht vor Michael Quack, Klaus Hübner und Marcel Hardtke.

Bei spätsommerlichen Temperaturen spielten 7 Teams um den Titel.

Ergebnisse_Triplette_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.7 KB

Termine der Winterserie 2019/2020

Folgende Termine sind für die Winterserie vorgesehen:

 

Wir spielen Sonntags, Anmeldung ab 10.45 Uhr, Spielbeginn 11.00 Uhr

 

2019: 27.10.; 10.11.; 24.11.; 08.12.

 

Schöne Feiertage

 

2020: 19.01.; 02.02.; 16.02.; 01.03.; 15.03.

Das Endspiel ist am: 29.03.2020

 

Artikel für die DeWeZet

Im Mitgliederbereich könnt Ihr einen Artikel lesen, der mit der Bitte um Veröffentlichung im Bereich "Wir von Hier" der DeWeZeT an die Redaktion übermittelt wurde.

Vereinsmeisterschaft Tête à Tête

v.l. Ingo, Michael, Drago
v.l. Ingo, Michael, Drago

Am 28.09.2019 fand die offene VM 1:1 statt. 11 Boulespieler traten an, um ihr Können unter Beweis zu stellen.

Wir starteten pünktlich um 11 Uhr zu 4 Runden Formule X. Wegen der ungeraden Zahl gab es in jeder Runde ein Freilos für den jeweils hinten liegenden Spieler.

In der ersten Runde wurde ausgelost. Wie bei allen Vereinsmeisterschaften 2019 gab es Gegrilltes und Getränke für alle Teilnehmer gratis.

Am Ende gab es nur einen Ungeschlagenen, Michael Schaper, auf Platz 2 landete Drago mit 3 Siegen und auf Platz 3 Ingo Schürmann mit ebenfalls 3 Siegen. (s. Foto)

Ergebnisse_Tete_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.5 KB

Stadtmeisterschaft 2019

Nach drei schönen Spieltagen ging am vierten Tag mit dem Finale der Hamelner Stadtmeisterschaften 2019 das „Super-Boule-Wochenende“ des 1. HBC „Bouletown-Rats“ zu Ende. Und es wurde noch eins drauf gesetzt: noch mehr Spieler, noch mehr Spannung und noch besseres Wetter.

 

Nach der von Marcel Hardtke souverän organisierten Vorrunde trafen sich am Sonntag die 20 qualifizierten Teams. Die Leitung übernahmen – nach technischen Problemen – Marcel Hardtke und Klaus Bartz und Drago Radojnic sorgte dafür, dass die Kasse stimmte. Das wiederum sehr gute Catering lag an diesem Tag in den fleißigen Händen der 2. und 3. Mannschaft. Allen Helfern möchte der Vorstand auch hier seinen Dank aussprechen, ohne euch wären solche Veranstaltungen nicht möglich.

 

Bei schon sommerlichen Temperaturen ging es um 10.00 Uhr los mit 4 Runden „Formule X“ und dem sich daraus ergebenden Endspiel. Und es wurde – manchmal hart und verbissen, manchmal just for Fun - aber immer fair geboult.

 

Nach den 4 Runden für all Teilnehmer stand dann das Finale der Stadtmeisterschaften 2019 fest:

 

Die Teams „Boulets Dangereux“ (brandgefährlich!) und „Halleluja“ (mit göttlichem Beistand) hatten sich in gut geführten Spielen qualifiziert. Mit dem besseren Ende für die „Boulets“. Die übrigen Teamplatzierungen hat Marcel in der Tabelle aufgeführt.

 

Gratulation an die Sieger, den Finalgegner und eigentlich an Alle, die irgendwie dabei waren. Es waren schöne, aber auch etwas anstrengende Tage beim „Super-Boule-Wochenende“ der „Rats“.

Platz 1   "Boulets Dangereux"

Platz 2   "Hallelujah"

Platz 3   "Burg-Berg-Bouler"

16.Boule_Stadtmeisterschaft_Endergbnis.p
Adobe Acrobat Dokument 37.8 KB

Rats-Trophy 2019

Am dritten Tag des Super-Boule-Wochenendes des HBC fand die traditionelle „Rats-Trophy“ statt.

 

Mit 28 gemeldeten Teams war die Beteiligung zwar etwas geringer als in manchen Vorjahren aber dafür war das Wetter Spitze.

 

Pünktlich um 10.00 Uhr ging es los mit 5 Runden „Schweizer-System“ - ganz schön anstrengend für Viele bei hohen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Ganz neu war für einige Boulerinnen und Bouler die Erfahrung, auf den von Drago hergerichteten Rotasche-Spielfeldern dem Schwein auf die Borsten zu rücken. Vielen Dank Drago, so wie die Plätze aussahen war das viel Arbeit.

 

Die Organisation oblag Heinz Kamp, das sehr gute und umfangreiche Catering wurde von der 1. Mannschaft durchgeführt und allseits gelobt. Gut Gegrilltes, eine schöne Auswahl an belegten Brötchen, diverse selbstgemachte Kuchen und andere Kleinigkeiten ließen dem Hunger keine Chance. Und dafür, dass ausreichend Getränke in vielen Variationen zur Verfügung stehen, ist der 1.HBC „Bouletown-Rats“ bekannt.

 

Auf der sportlichen Seite gab es nach den fünf Spielen folgende sechs topplazierte Teams:

  1. Christoph Eller / Björn Beuche 4 Siege 23 Punkte

  2. Elina und Frank Schomburg 4 Siege 21 Punkte

  3. Marcel Hardtke / Andreas Schlicht 4 Siege 20 Punkte

  4. Jens Koeppe / Uwe Siedentopf 4 Siege 20 Punkte

  5. Hans-Jürgen Böhm / Martin Bühre 4 Siege 19 Punkte

  6. Jörg Vahlbruch / Uwe Seeldaff 4 Siege 16 Punkte

Diese Aufstellung zeigt, dass die Leistungsdichte bei dieser Veranstaltung doch sehr hoch war.

 

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern und ganz herzlichen Dank an alle, die die „Rats-Trophy 2019“ möglich gemacht haben.

Platz 1   lks. Christoph Ellmer, re. Björn Beuche

Platz 2   Frank und Elina Schomburg, re. Heinz Kamp

Platz 3   lks. Marcel Hardtke, re. Andreas Schlicht

1. Hamelner Boule-Night


 Am Freitag Abend, dem 20.09.2019 hatte die erste Hamelner Boule-Night Ihre Premiere. Und das besser als erwartet. Bei schönem Spätsommerwetter fanden 19 Boulerinnen und Bouler den Weg zum Boulodrom am Aubuschweg. Das war mehr als der Vorstand erwartet hatte. Da sich nur vier Vereinsmitglieder des HBC „Bouletown-Rats“ angemeldet hatten, können wir davon ausgehen, dass sich die Werbung per Flyer und auch der Artikel in der DeWeZeT gelohnt haben. Daran werden wir weiter arbeiten. Unter dem Aspekt, dass der HBC vier Veranstaltungen an vier aufeinanderfolgenden Tagen durchführte, ist es auch verständlich, dass nicht so viele „Einheimische“ am Start waren.

 

Es wurden drei Runden Super Melee gespielt, in den Pausen gab es Getränke und Gegrilltes wie gewohnt. Es zeigte sich bei Anbruch der Dunkelheit auch, dass der Verein mit der Installation der Fluctlichtanlage alles richtig gemacht hat. Danke nochmal an alle, welche die Beschaffung und Aufstellung der Anlage ermöglicht und realisiert haben.

 

Nach der dritten Runde konnte Heinz Kamp als Turnierleiter folgende „Top-Five“ bekanntgeben:

  1. Hartmut Sperlich        3 Siege    28 Punkte

  2. Gerd Hahlbrock          3 Siege    25 Punkte

  3. Michael Sauer (HBC) 3 Siege    22 Punkte

  4. Elvira Linse                 2 Siege   15 Punkte

  5. Claudia Abel               2 Siege      8 Punkte

Herzliche Glückwunsch!

 

Meine Befragung der auswärtigen Mitspieler ergab ein durchwegs positives Echo zur Durchführung der Boule-Night in dieser Art. Natürlich werden Verbesserungsvorschläge und Anregungen gerne entgegengenommen, eine Wiederholung sollte auf jeden Fall ins Auge gefasst werden.

 

Letztendlich natürlich auch hier der Dank des Vorstands an all diejenigen, die diese Veranstaltung durch Ihren Einsatz ermöglicht haben.

Sieger der Sommerserie 2019

Das Bild oben zeigt die Sieger des Finaltages der Sommerserie 2019 am 19.09.2019.

Sieger wurde Michael Schaper vor Ilse Rehberg und Helmut Heinz.

(v.R.n.L. - wegen Ladies first - : Ilse Rehberg, Michael Schaper und Helmut Heinz.

Herzlichen Glückwunsch!

Sommerserie_Finale.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.3 KB

Deutsche Meisterschaften Ü55


Für die 13. Deutsche Meisterschaft am 14./15.09.2019 in Ensdorf/Saar

qualifizierte sich wieder ein Team aus Hameln. Die Triplette mit Ilse Rehberg, Drago Radonjic und Helmut Held fuhren mit voller Motivation ins schöne Saarland. Sommerliche 25 Grad erfreuten alle 128 Teams.

 

Nach 11 Stunden Fahrt erreichte auch Team Nord das Geschehen.

Das 1. Spiel gegen Nord 1 wurde mit 13: 12 gewonnen. Gegen NRW16 mit 11:13

knapp verloren. In der Barrage wurde BaWü35 souverän mit 13:06 geschlagen,

was das Erreichen der K.o.-Runde im 1/32 Feld bedeutete. In der K.o.-Runde

war dann gegen NRW12 mit 2:13 leider Schluss.

 

Als NiSa 7 vertraten sie zu dem Niedersachsen als Landesverband

Durch das Erreichen des Hauptfeldes leisteten sie einen wichtigen Betrag,

das Niedersachsen nächstes Jahr mit 19 (plus4) Mannschaften antreten darf.

 

Danke an Helmut Held für diesen Artikel und Respekt vor eurer Leistung!

Artikel an die DeWeZeT

Im Mitgliederbereich könnt Ihr einen Artikel für die DeWeZeT einsehen.

Protokoll der 5. Vorstandssitzung

Das Protokoll der 5. Vorstandssitzung vom 09.09.2019 ist im Mitgliederbereich ersichtlich.

Damentriplette am 07.09.19 in Bremen

IMG-20190907-WA0024.jpg
JPG Bild 172.7 KB

Hallo Boulefreunde,
am Samstag 07.09.2019 fand die Landesmeisterschaft der Frauen in Triplette in Bremen statt.
Geneviève Heinz mit Karen Maier (Bad Nenndorf) und Heike Fischer (Frielingen) errangen 3 Siege. Trotz der lustigen grünen Motivationshüte war leider nur der 14. Platz drin.
Bild von links nach rechts Karen Maier, Geneviève Heinz, Heike Fischer

 

Helmut Heinz

Turnierbericht vom Calenberger Ei

Zwei beim Ei ….

Zum Calenberger Ei 2019 fanden vom 1. Hamelner BC nur Klaus Hübner und Marcel Hardtke den Weg nach Egestorf. Wie sich bei diesem schönen Turnier am Deister später herausstellen sollte, waren die Beiden erfolgreich. Nach drei von insgesamt fünf Runden Formule X standen drei Siege auf der Habenseite.

Im ersten Spiel konnten Wolfgang Perrey und Dieter Lange aus Hannover besiegt werden. Im zweiten Spiel trafen die Beiden auf Klaus Sölter und Cord Horstmann aus Wiedendsahl. Auch diese Partie gewannen die Hamelner ungefährdet. In der dritten Runde bekommt man erfahrungsgemäß einen „Harten Brocken“. Für dieses Spiel warteten Arnd Richarz und René Beister aus Krankenhagen. In diesem Spiel gab es eine Fanny! Arnd und Rene wurde mit einem 8:0 Start in die Partie der Schneid abgekauft und am Ende hieß es 13:0 für Klaus und Marcel. Nach diesem Spiel schielte man in Gedanken schon auf den Turniersieg. Solche Rechnungen gehen bekanntermaßen selten auf. Gegen Natascha Rathe und Achille Santangelo aus Hannover war nichts zu holen. Als Ausrede für das verlorene Spiel musste der Boden herhalten. Die ersten drei Spiele wurden auf weichem Splitt gespielt. Diese Partie wurde auf hartem Boden ausgetragen, auf dem Natascha und Achille schon ihr vorheriges Spiel gespielt hatten. Die Beiden haben also ihren „Heimvorteil“ genutzt. Zu guter Letzt konnten Martina Vogt und Dieter Kramer aus Bad Nenndorf besiegt werden. Mit 4:1 Siegen verpassten Klaus und Marcel das „Treppchen“ nur knapp. Der vierte Platz erstattete das Startgeld, die Fahrtkosten und die Drinks.

Die Gegner der Hamelner beim Calenberger Ei sind in der Boule Szene keine Unbekannten, so dass die Turnierplatzierung durchaus anerkennenswert ist. Klaus und Marcel hätten sich ein „Endspiel“ gegen die Lokalmatadoren und Turniersieger Matthias und Andreas gewünscht. Wünsche gehen aber nicht immer in Erfüllung. In diesem Fall nicht, weil Klaus den Wunsch ausgesprochen hat. Das konnte also nicht klappen.

Es war ein schöner, spannender Sonntag!

 

Marcel Hardtke

Spieltag 01.09.2019   I. Mannschaft

Mit exakt der gleichen Siegbilanz wie im Vorjahr beendete die 1. Mannschaft die Ligasaison 2019 mit 6 Siegen von insgesamt 9 Spielen.
Bis auf ein 1 : 4 gegen den Niedersachsenligaaufsteiger Rethen endeten alle Spiele 3 : 2 bzw. 2 : 3. Ein deutliches Zeichen für die Ausgeglichenheit der Regionaligastaffel 3.
Am letzten Spieltag zeigte das Team wiederholt eine Kämpferqualität. Das letzte Spiel gegen Tura Braunschweig konnte nach einem 0 : 2 Spielstand nach den Tripletten noch in ein 3 : 2 umgemünzt werden.
Alle Doubletten (Bianca mit Uwe (13 : 8), Michael mit Helmut (13 : 12) und Ilse mit Heinz (13 : 0)) waren erfolgreich. Gegen Middendür Bad Nenndorf gab es ein knappes 3 : 2 und relativ chancenlos verlor unser Team mit 1 : 4 gegen den späteren Aufsteiger Rethen. Zwei knapp verlorene Spiele hätten auch das Blatt noch wenden können.
 
Am Ende hat sich aber der TSV Rethen als würdiger Aufsteiger in die Niedersachsenliga selbst belohnt. Mit 3 Siegen wurde der SV Alfeld  Vizemeister. 
Herzlichen Glückwunsch.
 
Runde Grüße      Heinz
Vielen Dank Heinz für den Bericht.

Spieltag 01.09.2019  II. Mannschaft

 

TEAM II: KEIN Drama …

 

sollte der letzte Spieltag in der Regionalliga 2 für Team 2 werden. Im Gegenteil, denn bereits nach dem zweiten Spiel stand fest, dass das Abstiegsgespenst erfolgreich verjagt werden konnte. Natürlich wurde im Vorfeld kräftig gerechnet, spekuliert und auch geunkt. Aber die Wahrheit liegt bekanntlich immer auf dem Platz.

 

Im ersten Ligaspiel des Tages gegen den Tabellenletzten BG Bremen 2, das erste mutmaßliche Endspiel um den Klassenerhalt, konnte ein 0:2 nach den Tripletten in ein 3:2 „gedreht“ werden. Die Doublette Mixte mit Inge und Klaus gewannen überlegen mit 13:1. Thorsten und Ernst ebenfalls deutlich mit 13:5. Marcel und Michael spielten gegen die nominell stärkste Doublette der Bremer. Beim Stand von 2:8 bat Michael um seine Auswechslung. Für ihn kam Birgit in Spiel. Die Aufholjagt begann. Allerdings kassierten Birgit und Marcel beim Stand von 7:8 einen satten Vierer und die Partie schien verloren und damit vorerst auch der Klassenerhalt. Birgit und Marcel ließen sich vom Spielstand nicht beeindrucken und spielten konzentriert die verloren geglaubte Partie mit einer starken Leistung zu einem 13:12 für das Team 2 zu Ende. Der erste und wichtigste Punkt für den Klassenerhalt war eingefahren.

 

Im zweiten Spiel gegen den TuS Nenndorf 1, dem Drittplatzierten der Tabelle, rechnete niemand mit einem Sieg. Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.
Bei der Vorbesprechung des Spiels gegen Nenndorf erwies sich der Vorschlag von Teammanager Klaus, die Tripletten hinsichtlich des noch folgenden Spiels gegen SV Essel 1, vor dem Spieltag ebenfalls mit nur 2 Punkten auf dem Konto, umzustellen, als taktisch kluger Schachzug. So spielte Team 2 mit den Tripletten Birgit, Klaus und Michael sowie Ernst, Thorsten und Marcel. Das Resultat war 1:1 nach den Tripletten. Damit musste, wie im ersten Spiel gegen Bremen, keinem Spielstand von 0:2 hinterhergelaufen werden. Am Ende erspielten die Doubletten, Inge und Klaus souverän, Marcel und Michael knapp, ein nicht zu erwartendes 3:2 für das Team. Damit war der Klassenerhalt gesichert.

 

Im letzten Spiel gegen den SV Essel 1 war der Abstieg für beide Teams kein Thema mehr, weil Essel auch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt errungen hatte. Essel hatte im ersten Spiel den unangefochtenen Tabellenführer und Aufsteiger Pétangueules Hannover 1 bezwungen. So dass das 2:3 von Team 2 gegen den SV Essel 1 nur noch statistischen Wert hatte.

 

Eine schwere Saison mit einem 0:3 Start nach dem ersten Spieltag und einem 2:4 nach dem zweiten Spieltag konnte mit dem erhofften Klassenerhalt und 4:5 Punkten erfolgreich abgeschlossen werden. Alle Spielerinnen und Spieler fuhren zufrieden und ein bisschen stolz am späten Sonntagabend nach Hause. Dir liebe Ulrike vielen Dank vom Team für die moralische Unterstützung über die Sozialen Medien und auch die persönliche Unterstützung immer, wenn du da bist.

 

Keep On Bouling …

 

... und schreibe weiter so schöne Spielberichte Marcel, danke!!

 

 

Spieltag 01.09.2019  III. Mannschaft

Es wird.....

 

Die "Dritte" durfte Ihren letzten Spieltag auf der sehr schönen Boule-Anlage in Groß Goltern bestreiten. Ich glaube, mich im Namen aller Mitspieler für die Gastfreundschaft, die Bewirtung und das angenehme Ambiente bedanken zu dürfen.

 

Spielerisch stellt sich das Team III im Moment neu auf und die bisherigen Überlegungen zeigten immerhin die ersten Erfolge. Wir hatten zwei Spiele zu bestreiten und haben immerhin alle vier Tripletten gewinnen können. Die Teams Petra, Cort und Matthias sowie Waltraut, Martin und Hermann konnten Ihre Spiele doch recht souverän gewinnen.

 

Leider konnten wir bei den Doubletten diesen guten Eindruck noch nicht zementieren. Selbst hohe Führungsstände konnten zweimal nicht durchgebracht werden.

 

Gegen Altenhagen konnten wir einen 4:1 Sieg einfahren - was uns natürlich sehr gefreut hat, weil es ja auch der erste in dieser Saison war.

 

Gegen Groß Goltern sah es am Anfang eigentlich sehr gut aus, die Tripletten waren durch, die Doubletten starteten gut und dann kam es doch anders, schade drum! 2:3 ist dann ein Ergebnis das niemand braucht.

 

Aber: wir sind nicht abgestiegen !!! :-))  Wäre auch schwierig.

 

Deutsche Meisterschaft Tête à tête

Mit Drago Radonjic und Michael Schaper konnten sich dieses Jahr zwei Spieler aus Hameln für die Deutsche Meisterschaft Tête à tête in Tromm qualifizieren.

Bei hochsommerlichen Temperaturen auf der Tromm erreichte Michael mit einer 6:13 Auftaktniederlage gegen RhPf 01 und mit einem 13:9 gegen BaWü 06 und 13:3 gegen Bay 16 das 1/32 Finale wo dann gegen Hes 13 die DM endete.

Drago konnte mit zwei Niederlagen gegen BaWü 07 und Hes 09 das Hauptfeld nicht erreichen und spielte im B-Turnier weiter.

Deutscher Meister wurde Jan Garner mit einem 13:10 gegen Matthias Laukart (BaWü).

Pressewart pflegt Website

Der Pressewart Hermann Löhmann bearbeitet jetzt auch die Homepage.

Alle Vereinsmitglieder können jetzt gerne Unterlagen wie Spielberichte, Anregungen, und Infos an die Mailadresse 

hloehmann@web.de

senden.

Es wird versucht, alle Artikel zeitnah auf die Website zu stellen.

 

Besucherzähler seit 16.08.16

Besucherzaehler

Letzte Änderungen:

03.11. 2019  Startseite

29.10. 2019 Mitgliederbereich

21.05. 2019 Ranglisten

30.09. 2019 Stadtmeisterschaft

12.09. Termine

Navigationshilfe = Sitemap (u.l.)

Trainingszeiten

Am Aubuschweg

(Tennisanlage HTC Hameln)

Di. und Do. ab 17:00

 

Nov. - März Am Aubuschweg

Di. und Do. ab 15:00 Uhr

 

Unser Trainer seit 16.10.2011

               Heinz Kamp