Pressewart pflegt Website

Der Pressewart Hermann Löhmann bearbeitet jetzt auch die Homepage.

Alle Vereinsmitglieder können jetzt gerne Unterlagen wie Spielberichte, Anregungen, und Infos an die Mailadresse 

hloehmann@web.de

senden.

Es wird versucht, alle Artikel zeitnah auf die Website zu stellen.

 

Sommerserie

von links: Helmut Held, Michael Schaper und Ingeborg Stier
von links: Helmut Held, Michael Schaper und Ingeborg Stier

Am 3. Spieltag der Sommerserie spielten bei bestem Boulewetter 12 Spieler/innen – alles nette Leute – auf dem Bouleodrom am Aubuschweg. Ohne Niederlage nach 3 Runden Supermelee blieben Michael Schaper (+33) und Helmut Held (+28). Ingeborg Stier (+14) erreichte mit 2 Siegen Rang 3.

 

Der 4. Spieltag findet am Donnerstag, 27.06. statt.

Spieltag_3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.8 KB
Gesamtwertung_3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 15.0 KB

LM 3:3 in Halle

Der TSV Halle richtete im schönen Weserbergland die diesjährige LM 3:3 aus. Neben einiger schon gesetzter Teams für die DM in Bad Pyrmont bewarben sich in Halle 85 Teams um einen Startplatz zur DM. Der TSV Halle zeigte sich wieder einmal als perfekter Gastgeber. Durch ein weiteres abgestecktes Terrain wurde auf drei unterschiedlichen Böden gespielt, was einer LM sehr würdig ist. 

Sowohl das schöne Wetter als auch ein leckeres und preiswertes Catering mit schneller und freundlicher Bedienung sorgten für einen runden Bouletag.

Aus Hamelner Sicht wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Platz 41 Drago, Helmut, Torsten

auf 44 Heinz, Elina, Osman (SV Alfeld)

auf 45 Michael S., Frank, Wolfgang (SV Alfeld)

auf 51 Michael Q., Birgit, Marcel und

uf 82 Ingeborg, Jockel, Uwe.

2. Ligaspieltag TEAM 1

Deja vu zum 1. Spieltag

Dieser Spieltag war fast eine Kopie des Ersten.

Alle Spiele gingen 3 : 2 bzw. 2 :3 aus, wobei jedes auch anders hätte ausgehen  können.

Gleichwohl haben wir zwei Siege (TSV Halle 1 und SV Göttingen 2) mit drei zu zwei geschafft.Den letzten wichtigen Sieg zum 3 : 2 gegen Göttingen erzielte nach langem Rückstand Bianca und Heinz mit 13 : 11.

Mit nun vier Siegen ist ein Abstieg unwahrscheinlich, dagegen darf nach oben geträumt werden. Da Rethen und Tura Braunschweig jeweils ein Spiel verloren haben, ist bei einer optimalen Ausbeute unsererseits am letzten Spieltag sogar noch die Tabellenführung und somit der Aufstieg in die Niedersachsenliga möglich. Träumen ist erlaubt.

Ein Wort zum Catering: Nur dank eines parallel stattgefundenen Sportereignisses konnten sich die Spielerinnen und Spieler mit Essen und Getränke eindecken.

Für einen gastgebenden Verein war das eher peinlich.

2. Ligaspieltag

TEAM II ist auf dem Weg

zum Klassenerhalt ein großes Stück vorangekommen. Im Empelde hat das Team mit 2:1 Siegen am 2. Ligaspieltag der Regionalliga II ein sehr gutes Ergebnis nach Hause gebracht.

Im ersten Spiel gegen SV Frielingen 1 gab es beim ungeschlagenen Tabellenführer nach dem 1. Spieltag 2019 ein unerwartetes, nicht kalkuliertes aber verdientes 3:2.
Dieser Sieg wäre nicht von Wert gewesen, wenn gegen den Tabellenfünften SG Allez Allez 2 kein Sieg gelungen wäre. In diesem Spiel konnte eine 2:0 Führung nach den Tripletten ebenfalls in einen 3:2 Sieg gemünzt werden. Im letzten Spiel des Tages gegen TuS Empelde I, dem Gastgeber des Spieltages, war dann die Luft raus, obwohl nach den Tripletten beim Spielstand von 1:1 die Motivation dem Spieltag die Krone aufzusetzen hoch war. Am Ende stand dann ein 1:4 auf dem Spielberichtsbogen.

Alles in Allem hat die „Zweite“ gezeigt, dass sie ein Team ist. Der Grund für den Erfolg ist die gute Stimmung und die Tatsache, dass sich das Mannschaftsgefüge sowohl bei den Tripletten als auch bei den Doubletten gefunden hat und sich positiv gefestigt ist.

Team II ist zuversichtlich, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen!

Text: Marcel Hardtke

Team III

Alles war sehr gut – außer unserem Boulespiel!

 

Am Sonntag, dem 26.05.2019 richtete die dritte Mannschaft den zweiten Spieltag der Bezirksliga - Staffel (BL 11) aus.

 

Um es gleich vorweg zu sagen: Das war nix.

 

Als Ergebnis aus drei Spielen zwei Doubletten in einem Heimspiel nach Hause zu bringen reicht natürlich in keinster Weise aus und genügt auch nicht unserem Anspruch. Auch der krankheitsbedingte Ausfall von Michael Sauer und der Abgang von Uwe und Bianka in die erste Mannschaft soll keine Entschuldigung für unsere ungenügende Leistung sein.

 

Für den Mannschaftsgeist in der „Dritten“ spricht aber die Art der Aufarbeitung dieser Niederlage sofort nach dem Spiel. Es gab keine Schuldzuweisungen an Einzelne (wären auch nicht gerechtfertigt) sondern ein eindeutiges Fazit: Wir werden mehr und anders trainieren. Und die einzelnen Mannschften müssen sich finden und einspielen. Diese Punkte wollen wir ab sofort umsetzen.

 

Aber es gab auch Gutes und Schönes. Das Wetter war zum Boulen einfach super und alle Gastmannschaften waren mit guter Laune angereist. Die Spiele waren alle fair und von gegenseitigem Respekt geprägt. Auch das bereitgestellte Catering wurde von allen Teilnehmern gelobt, es war reichhaltig, vielfältig und lecker. Hier möchten wir uns ganz herzlich und mit Respekt bei allen fleißigen Helferinnen und Helfern aus den Reihen der Mannschaft und ganz besonders bei den „Außenstehenden“ bedanken. Ohne eure Hilfe hätten wir das nicht geschafft und keinen so gelungenen Spieltag durchführen können.

 

Bis auf das Boulespiel.

Text: Herrmann Löhmann

Sommerserie

Gewinner des 2. Spieltages

v.l. Jürgen Reckemeyer(2), Walter Schneider(1), Petra Herrmann(3) u. Andreas Schlicht(3)
v.l. Jürgen Reckemeyer(2), Walter Schneider(1), Petra Herrmann(3) u. Andreas Schlicht(3)
Spieltag_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.5 KB
Spieltag_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.7 KB
Gesamtwertung_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.0 KB

Vereinsmeisterschaft Doublette

v.l. Ilse, Drago, Laszlo, Ingo, Ingeborg und Birgit
v.l. Ilse, Drago, Laszlo, Ingo, Ingeborg und Birgit

Bestes Boule, bestes Wetter und bestes Catering – unsere Vereinsmeisterschaft „Doublette“

 

am 18.05.2019

 

Zehn Teams á 2 Spielern (daher Doublette :-) ) hatten sich für die Vereinsmeisterschaft angemeldet. Gespielt wurde in einem modifizierten „Formule X“ Rahmen um zu verhindern, dass aufgrund der gleichen Anzahl von Siegen und Punkten zwei Teams eventuell zweimal aufeinander treffen. Es waren 4 Runden angesetzt.

 

Pünktlich um 11.00 Uhr begann die erste Runde. Die Turnierleitung und den „Schriftkram“ übernahm sehr souverän Silke Dormann – so wie auch schon in der Winterserie. Dafür ganz vielen Dank, Silke.

 

Die ersten beiden Runden dauerten jeweils ca. 90 Minuten, bis auch die „engen“ Partien entschieden waren. Nach der zweiten Runde erfolgte wieder einmal der gewohnte Super-Auftritt unseres „HBC-Catering Teams“ Birgid, Bianka und Meikel und – selbstverständlich Uwe, dem Grandseigneur des Grills.

 

Danach ging es frisch gestärkt zum Teil 2 der Vereinsmeisterschaft. Auf den knochentrockenen Bahnen wurde sehr konzentriert gespielt aber trotzdem sorgte der harte Boden für so manche Überraschung. Nach der dritten Runde hatten wir ein ungeschlagenes Team auf dem Boulodrom – Laszlo und Ingo. Die beiden hielten dem Druck auch im entscheidenden 4. Spiel stand und gewannen damit souverän und mit maximal möglichen 4 Siegen die Vereinsmeisterschaft.

 

Herzlichen Glückwunsch.

 

Und hier die Endresultate

 

Platz 1       Ingo Schürmann und Laszlo Goger

Platz 2       Ilse Rehberg und Drago Radolnic

Platz 3       Ingeborg Stier und Birgit Quack

Platz 4       Klaus Hübner und Michael Quack

Platz 5       wurde aufgrund von Gleichstand zweimal vergeben an

                  Silke Dormann und Michael Schaper

                  Cort und Matthias Schreiber

Platz 6       daher nicht vergeben

Platz 7       Irmi und Heinz Kamp

Platz 8       Rüdiger Sobotta und Hermann Löhmann

Platz 9       Bianka und Uwe Seelaff

Platz 10     Birgid Ziegler und Michael Sauer

 

Um 16.20 Uhr war die Vereinsmeisterschaft „Doublette“ 2019 Geschichte. Der gesamte Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern und besonders den Helfern und hofft, das euch die Vereinsmeisterschaft 2019 in guter Erinnerung bleibt.

Text und Foto: Hermann Löhmann

Landesmeisterschaft Doublette

Die NPV-Landesmeisterschaft „Doublette“ am 04.Mai im Kurpark Bad Eilsen

 

Vorab – ein Eindruck von Einem, der neu dabei war:

 

Ein schönes Ambiente, abwechslungsreiche Bahnen und eine alles in Allem doch gute Organisation – mir hat es gefallen. Viele kannten sich und viele lernten sich kennen. Und alle waren da, die Profis und die nicht so professionellen (gut sind wir alle), die Vergnügten und die Verkniffenen sowie die, die Spaß und die, die den Titel wollten. Eine tolle Mischung! Hunger und Durst musste niemand leiden, ein Glühweinstand und ein Winterbekleidungsgeschäft hätten gute Geschäfte gemacht.

 

Damit wären wir beim Wetter – eigentlich war außer Blitz und Donner für jeden etwas dabei – was aber der Freude am Boule bei den meisten Akteuren keinen Abbruch tat. Es war eben etwas warm, gut kalt und nass in verschiedenen Erscheinungsformen. Also perfekt für Allround- und Allwetterbouler.

 

Gegen 10.30 Uhr ging es dann los. Die erste Runde von fünf Runden wurde unter den gemeldeten 183 Teams ausgelost, die gesetzten Teams hatten für die erste Runde ein Freilos. Es waren dann wohl doch nicht alle gemeldeten Teams anwesend, da die offizielle Ergebnisliste 168 Plätze aufführt.

 

Dann wurde endlich geboult. Es gab kurze und längere Spiele, Freude, etwas Verärgerung bei Wenigen und manchmal auch Staunen bei den „Big Points“. Die Auslosung der neuen Paarungen zwischen den einzelnen Runden waren dann vielleicht etwas lang, boten dafür aber auch den Spielern die Möglichkeit, sich beim gut organisierten Catering zu stärken.

 

Fünf Runden Boule bedeutete für das Gros der Spieler, dass Sie bis ca. 18.00 – 19.00 Uhr ihr Bestes gaben, dann ging es in die entscheidenden Spiele, die Spreu hatte sich vom Weizen getrennt. Wie ich hörte, endete das Finale nach Mitternacht mit dem Sieg des Teams M. Everding (VFPS Osterholz-Scharmbeck) und M.Künnecke (BV Ibbenbühren).

 

Die „Bouletown-Rats“ waren mit 9 Teams angetreten, zum Teil reine HBC– oder auch gemischte Paarungen – man kennt sich. Die offizielle Ergebnisliste des NPV sieht unsere Bouler/innen auf den folgenden Plätzen (HBC-Bouler/innen vorn bei gemischten Paarungen):

 

Platz    20        Michael Schaper und Andreas Schlicht

Platz    31        Heinz Kamp und Elina Schomburg

Platz    43        Helmut Held und Torsten Breuer

Platz    54        Drago Radonjic und Jörg Vahlbruch

Platz    67        Michael Quack und Marcel Hardtke

Platz    94        Ingeborg Stier und Jürgen Reckemeyer

Platz  155        Birgit Quack und Klaus Hübner

Platz  158        Uwe Seelaff und Sybille Petz

 

Die Tabellenspitze der LM konnten - nach aufopferungsvollem Spiel - Silke  Dormann und Hermann Löhmann erobern – leider am falschen Ende.

 

Im Nachhinein ein Resumee von Einem, der da wieder hin will : Hat Spaß gemacht, gerne wieder!

 

 

Termine

Unsere beliebte Sommerserie geht wieder an den Start.

Hier die Termine:

jeden zweiten Donnerstag ab dem 09.05.2019.

Wir starten um den auswärtigen Arbeitnehmern entgegenzukommen um 18.30 Uhr im Boulodrom an der Heinestraße 7a. Gespielt werden 9 Vorrunden entsprechend den Regeln der Winterserie und ein Finale (10. Spieltag).  Die besten fünf Ergebnisse gehen in die Wertung ein.

Natürlich gibt es regelmäßig zu günstigen Preisen Essen und Getränke.

Danke an Uwe, der uns am ersten Spieltag versorgt.

 

Die VM 2 : 2 wird am 18.05.2019 um 11:00 Uhr ausgespielt.

 

Die VM 1 : 1 (diesmal für alle interessierten Boulespielern offen) wird am 28.09.2019 ausgespielt.

Alle Vereinsmitglieder, die sich aktiv an den VM´s beteiligen, werden kostenfrei (Bratwurst und kalte Getränke) vom Verein eingeladen.

 

Runde Grüße und immer ein Jota besser am Schweinchen als der Gegner    Heinz

 

 

Team II: 1. Ligaspieltag 2019

Die Regionalliga 2 ist für Team II wie vorausgesehen wieder eine große Herausforderung. Nachdem die Spielklasse im vergangenen Jahr mit der Entscheidung am letzten Ligaspieltag gehalten werden konnte, beginnt in 2019 der Kampf gegen den Abstieg bereits nach dem ersten Spieltag.

In Bissendorf konnte bei durchwachsenem Wetter und sehr schwierigen Platzverhältnissen kein Spiel gewonnen werden. Zwei Spiele mussten auf unfertigen Schotterspielfeldern gespielt werden. Bekanntlich gilt die alte Boule Weisheit, dass die Spielverhältnisse auch für den Gegner gelten. Erfahrungsgemäß setzt sich auf solchem Untergrund meistens die spielerische Qualität durch. Es standen ein 2:3 gegen VfL Rastede 2, ein 1:4 gegen TC Bissendorf 1 und ein 1:4 gegen Petangueles 1 aus Hannover zu buche.

Auch wenn die Ergebnisse deutlich sind, so waren die einzelnen Spiele zeitweise denkbar knapp. Gegen Rastede 2 war mehr drin. Diese Partie ging im letzten Jahr deutlicher verloren. Mit Bissendorf und den Petangueles hatte Team II am ersten Spieltag mit dem letztjährigen Viertplazierten der Liga und dem Absteiger aus der Niedersachsenliga zwei echte Brocken vor der Brust.

Dennoch ist die Stimmung zuversichtlich, zumal Team II auch im letzten Jahr mit 0:3 Spielen in die Saison gestartet ist.

Glück, Pech, aber gute Moral

Wer beim Spielstand 2 : 2 im letzten Spiel zu 12 gewinnt und das Spiel mit 3 : 2 beendet hat Glück gehabt, möglicherweise auch Können gezeigt.

Wer 4 Matchbälle nicht nutzt und dadurch 2 : 3 verliert hat Pech gehabt oder Unvermögen gezeigt.

Aber wer nach zwei desolaten Tripletten  alle drei Doubletten deutlich gewinnt, das Spiel mit 3 : 2 für sich entscheidet, hat eine richtig gute Moral gezeigt..

So dicht war ein 3 :0 bzw. ein 0 : 3 noch nicht auseinander für unsere erste Mannschaft.

Am Ende stehen zwei Siege (3 : 2) gegen Allez Allee 3 und Odin 1 und eine 2 : 3 Niederlage gegen Bad Nenndorf 2 auf dem Spielberichtsbogen.

Team 1 bedankt sich bei Helmut und Michael für alle gewonnenen Doubletten (sie sind einfach eine Bank) und somit erfolgreichste Spieler. Danke auch an insbesondere Bianca und Uwe die kurzfristig noch den Weg in die erste Mannschaft gefunden haben.

 

Die dritte Mannschaft konnte ihr gestecktes Ziel nicht erreichen. Bei hoffentlich besseren Temperaturen bzw. Witterungsbedingungen wird sie einen neuen Anlauf unternehmen.

Nachruf

Am 06. April 2019 ist unser Vereinsmitglied Wilfried Lippmann nach schwerer Krankheit verstorben.

 

Wilfried war für uns ein lebenslustiger, engagierter, hilfsbereiter und stets zu einem guten Scherz aufgelegter Mensch. Er hat bis zu Letzt Petanque mit Freude und Leidenschaft gespielt. Wilfried war maßgeblich am Erfolg von Team II des 1. Hamelner Boule Clubs in der Regionalliga des NPV beteiligt. Unsere Anteilnahme gilt den Menschen, die er hinterlässt, vor allem aber seiner Frau Ulrike und seinen Kindern.

 

Wilfried, wir sind sicher, dass es dort, wo du jetzt bist, Boulekugeln gibt, natürlich von La Boule Bleue, deinen Favoriten. Wir behalten dich in Erinnerung, als liebenswerten Menschen und mit all deinen Anekdoten, über die wir weiterhin schmunzeln werden.

Winterserie Finale

v.l. Helmut Held, Marianne Reckemeyer, Michael Schaper
v.l. Helmut Held, Marianne Reckemeyer, Michael Schaper

Helmut Held gewinnt Winterserie 2018/19.

 

Bei gutem Wetter und angenehmen Temperaturen spielten am SO 24.03. die 16 Finalisten und 6 Boulefreunde im B-Turnier den letzten Spieltag der Winterserie. Helmut Held (+23) und Marianne Reckemeyer (+20) belegten am Ende ungeschlagen die Plätze 1 und 2. Mit einer Niederlage erreichte Michael Schaper (+12) den dritten Rang. 

 

Im B-Turnier siegte Christian Wenthe vor Helmut Petz. Insgesamt beteiligten sich 54 verschiedene Personen an der Winterserie 2018/19.

 

Wir wünschen allen eine erfolgreiche Sommersaison.

Finale.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.5 KB

Winterserie Spieltag 9

v.l. Sybille Petz, Matthias Schreiber, Jürgen Reckemeyer
v.l. Sybille Petz, Matthias Schreiber, Jürgen Reckemeyer

Zum 9. Spieltag der Winterserie am SO 10.03. kamen bei regnerischem Wetter noch einmal 12 Spieler/innen und spielten um die letzten Siege vor dem Finale. Ungeschlagen blieb nur Matthias Schreiber. Den zweiten Platz belegte Jürgen Reckemeyer (+18) vor Sybille Petz (+7).

 

Die besten 16 der Gesamtwertung spielen am SO 24.03. um den Gesamtsieg der Winterserie.

 

Für alle weiteren Platzierungen wird wieder ein B-Turnier gespielt.

Ergebnisse_Spieltag_9.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.3 KB
Gesamtwertung_9.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.2 KB

Besucherzähler seit 16.08.16

Besucherzaehler

Letzte Änderungen:

24.06. Startseite

21.05. Ranglisten

28.04. Stadtmeisterschaft

Navigationshilfe = Sitemap (u.l.)

Trainingszeiten

Am Aubuschweg

(Tennisanlage HTC Hameln)

Di. und Do. ab 17:00

 

Nov. - März Am Aubuschweg

Di. und Do. ab 15:00 Uhr

 

Unser Trainer seit 16.10.2011

               Heinz Kamp